Slide background
Slide background

Mirabellenschnaps

auch: Mirabellenbrand, Mirabellen-Obstbrand

Mirabellenschnaps und Ringlottenschnaps (Renekloden)


Mirabellen und Ringlotten sind zur Herstellung von Mirabellenschnaps besonders gut geeignet, da sie sehr fruchtige, deutlich erkennbare Obstbrände ergeben. Durch die Kleinheit der Früchte und den relativ hohen Zuckergehalt ergibt sich eine gute Ausbeute an Aroma und Alkohol, was auch die Produktion von Mirabellenbränden wirtschaftlich sinnvoll macht. Die Vielfalt der dazu zählenden Früchte mit all den regionalen Bezeichnungen ergibt ebenso viele verschiedene Schnäpse mit unterschiedlichsten Aromen. Spezielle Züchtungen und Selektionen sind oftmals sehr typisch und aromatisch. Auch gebietsgeschützte Bezeichnungen ermöglichen gute Vermarktungschancen für die Schnaps-Brennereien mit Mirabellen.

Schnapsflasche schmalBadische Mirabellenbrände

Das Schnaps-Brennen erfolgt mit nach dem Entsteinen der Mirabellen für die Maische, um den Anteil an Benzaldehyd im fertigen Mirabellenschnaps so gering als möglich zu halten.

Die Mirabellenchnäpse und Ringlottenschnäpse ergeben so gut wie immer deutlich riechende und schmeckende Obstbrände. Je nach Region werden vor allem regional vorkommende Mitglieder dieser großen Gruppe zu feinschmeckendem Schnaps gebrannt. Ein Mirabellenbrand ist jedoch eher blumig, würzig und intensiv. Schnäpse aus Ringlotten sind eher duftig, neutral mit lieblichem Abgang. Der Kriecherlschnaps hat immer die Note von wilder Pflaume in sich, die sich etwas dumpf, mit zarter Zwetschgen-Aromatik und einem leicht bitteren Abgang außert.

Mirabellenschnäpse im Vergleich

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd